01.06.2016: GescHafft!

8 Uhr morgens, Kempten: Mein Audi lässt eine HU mit Oldtimergutachten über sich ergehen. Ergebnis: Ohne Mängel!
Kurz darauf ein Anruf bei der Versicherungsmaklerin wegen Oldtimerversicherung, EVB-Nummer bekommen.

Eine halbe Stunde später sitze ich in der Zulassungsstelle, vor mir kommen noch 14 andere Leute dran. Es geht aber zügig vorwärts.

11 Uhr: Mit H-Kennzeichen und einem dicken Grinsen im Gesicht fahre ich vom Hof der Zulassungsstelle.

Rot, laut, kantig und ziemlich selten...

Nein, die Rede ist nicht von irgend einer italienischen Mühle. Es geht um ein Auto, in dem ich 9 Jahre lang Mitfahrer war, bevor ich es noch einmal genauso lange selber gefahren habe. Es war nicht schnell, aber dafür zuverlässig und hat alles mitgemacht, bis hin zu einem Umzug. Oft mit Fliegen und Vogeldreck verziert, aber nie mit Rost! Vom freundlichen Frontspoiler blieben selbst senkrecht stehende Bierdosen verschont, dank Euro 2 in gewissem Maß sogar die Umwelt.

 

Die Rede ist von meinem guten, alten Audi80 CCDiesel. Trotz Baujahr 1986 steht er auch nach 29 Jahren und über 200.000km noch genauso knallrot da wie früher. Abgesehen von 2 Lautsprechern in der Hutablage und einem neuen Radio ist auch sonst alles noch original. Inklusive schwammigem, aber gutmütigem Fahrwerk! Auch wenn die 54 Saugdiesel-PS nur dezibelmäßig ein Brüller waren, mag ich ihn doch, meinen "roten Boliden". Und ich hoffe, er bleibt mir noch lange erhalten; momentan genießt er seinen verdienten Ruhestand und wird nur im Sommer von der Leine gelassen.

 

Immer wieder erstaunlich ist, wie munter die "mechanischen" 54 Pferdchen im Vergleich zu heutigen "elektronisch gezähmten" sind. Natürlich spielt dabei auch das gerade noch dreistellige Leergewicht eine Rolle.

Immer wieder gerne genutzt von Mitfahrern: das "Sofa", sprich die Rückbank. So bequem und mit viel Beinfreiheit sitzt man in heutigen Autos kaum noch.

 

Drückt mir die Daumen, dass mein Audi nächstes Jahr offiziell zum Oldtimer erklärt wird!